Retten, löschen, bergen, schützen
Share It

Am Nachmittag des 11.01. wurde die...

Wehrversammlung 2009 der FF Hörmsdorf

Am 14.03.2009 zog die Freiwillige Feuerwehr Hörmsdorf im Rahmen der Wehrversammlung, im Beisein von Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Helmut Lanz, Abschnittskommandant ABI Valentin Fraß, dem Bürgermeister der Gemeinde Pitschgau Ing. Karl Schober, Vizebürgermeister Werner Zuschnegg und dem Kommandanten der Polizeiinspektion Eibiswald CI Alois Stoiser, Bilanz über das abgelaufene Jahr 2008.

Nach der Gedenkminute für die verstorbenen Feuerwehrkameraden brachte HBI Gerhard Reiterer einen kurzen Überblick über den derzeitigen Ausrüstungs- und Mannschaftsstand der FF Hörmsdorf, welcher derzeit 51 Mitglieder beträgt, und konnte gleichzeitig auch ein neues Mitglied in der Feuerwehrjugend, Oliver Lödler, willkommen heißen.

OBI Ing. Hans Jürgen Ferlitsch berichtete auch heuer, mit einer Power Point Präsentation bildlich untermauert, über die Tätigkeiten im abgelaufenen Jahr und konnte auf eine beeindruckende Bilanz mit insgesamt 7904 freiwillig geleisteten Stunden im Dienste der Öffentlichkeit verweisen. Darunter fallen neben den Einsatztätigkeiten bei 30 Einsätzen (2 Brandeinsätze, 28 Technische Einsätze) mit 348 Einsatzstunden, vor allem der Ausbildungsbereich mit 1627 Stunden, davon alleine 50 Kurstage an der Landesfeuerwehr- und Zivilschutzschule bei 18 Kursbesuchen, der Übungsbereich mit 1371 Stunden, der Bereich ?Aufbringung finanzieller Mittel?, in Form von Veranstaltungen und Haussammlungen mit 1257 Stunden und der Bereich Verwaltung mit 1157 Stunden.

Technische Dienste zur Wartung und Instandhaltung der Feuerwehrgerätschaften und des Rüsthauses und weitere sonstige Tätigkeiten runden die Statistik ab.

Aber auch auf des Erreichen mehrerer Leistungsabzeichen konnte verwiesen werden, so wurde im Vorjahr wieder eine Bewerbsgruppe gestellt, wovon vier Kameraden das Feuerwehrleistungsabzeichen in Silber absolvierten, acht Man absolvierten die Atemschutzleistungsprüfung in Bronze und eine Kameradin absolvierte im Vorjahr das Funkleistungsabzeichen in Gold.

Kassier BM Hans-Jürgen Novak konnte in seinem Bericht auf eine äußerst positive Kassengebahrung im Jahr 2008 verweisen und die Kassaprüfer LM Peter Pichler und LM Günther Wechtitsch konnten auch eine ordentliche Kassenführung bestätigen, woraufhin der Feuerwehrausschuss von der Wehrversammlung einstimmig entlastet wurde.

Die Sonderbeauftragten mit Gerätemeister BM Reimund Krampl, Atemschutzbeauftragtem OLM Franz Kotnik, Bekleidungswart OLM Rupert Krampl, Funkbeauftragtem FM Stefan Schober und dem Beauftragten für die Seiltechnikgruppe LM Siegfried Maier verwiesen auf ihre Tätigkeiten zur Prüfung und Instandhaltung der Feuerwehrgerätschaften und auf zahlreiche Stunden zur Vorbereitung von Übungen und Schulungen.

Die Sonderbeauftragten verwiesen auf ihre zahlreichen Tätigkeiten zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft (im Bild Gerätemeister BM Reimund Krampl)

 

Im Bericht der Feuerwehrjugend, den OBI Ing. Hans Jürgen Ferlitsch stellvertretend für Jugendbeauftragte LM Kathrin Kribernegg hielt, wurde auf zahlreiche Aktivitäten, wobei hier natürlich die Ausbildung der jungen Kameraden und die gemeinsame Freizeitgestaltung im Vordergrund stand, mit insgesamt 1138 Stunden verwiesen.

Im Anschluss an die Berichte wurde JFM Marcel Krampl zum aktiven Feuerwehrmitglied angelobt.

Für geleistete Tätigkeitsstunden erhielten HFM August Schober die feuerwehrinterne Leistungsspange in Bronze, FM Stefan Kogler die Leistungsspange in Silber und EHBM Anton Resch, sowie FM Stefan Schober die Leistungsspange in Gold.

 

Bgm. Ing. Karl Schober bei der Überreichung der interenen Leistungsspangen der FF Hörmsdorf

 

Mit Orden des Landes Steiermark für langjährige eifrige und ersprießliche Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- du Rettungswesens wurden ausgezeichnet:

LM Günther Wechtitsch für 25-jährige Tätigkeit
EHBM Anton Resch für 40-jährige Tätigkeit
EHBM Ing. Horst Puschmann für 50-jährige Tätigkeit
EHBI Vinzenz Kronabitter für 60-jährige Tätigkeit

v.l.n.r.: EHBM Ing. Horst Puschmann, LM Günter Wechtitsch, OBI Ing. Hans Jürgen Ferlitsch, EHBM Anton Resch, Vbgm. Werner Zuschnegg, EHBI Vinzenz Kronabitter, Bgm. Ing. Karl Schober, HBI Gerhard Reiterer, OBR Helmut Lanz, CI Alois Stoiser, ABI Valentin Fraß

 

Auch Beförderungen durften an diesem Abend nicht fehlen. So wurde Gruppenkommandant LM d.F. Siegfried Maier zum LM d.B., ebenso Gruppenkommandant OLM d.F. Franz Ktonik zum OLM d.B., Bekleidungswart OLM Rupert Krampl zum HLM d.F., Schriftführer FM Stefan Kogler zum LM d.V., Funkbeauftragter FM Stefan Schober zum LM d.F. und FM Martin Kogler zum OFM befördert.

Polizeiinspektionskommandant CI Alois Stoiser sprach in seinen Grußworten die letzten Großschadensereignisse im Bezirk Deutschlandsberg an und die Wichtigkeit des Feuerwehrnetzes um zu jeder Zeit schnelle Hilfe vor Ort zu haben, bedankte sich aber auch bei den Kameraden für die Unterstützung der Polizei bei diversen Sicherungsdiensten und bei der Verkehrsregelung bei Unfällen. Er zeigte sich aber auch beeindruckt von den Zahlen der Einsatzstatistik und der hinter der Einsatztätigkeit der Feuerwehr steckenden umfangreichen Tätigkeit zur Verwaltung und Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft in Form von Übungen, Ausbildung und Instandhaltung der Gerätschaften.

Bgm. Ing. Karl Schober sprach in seinen Grußworten der Feuerwehr und den Kameraden als ?Einsatztruppe der Gemeinde? seinen besonderen Dank aus, wies aber auch auf die wirtschaftliche Situation hin und betonte, dass es gerade jetzt besonders schwierig sei, finanzielle Mittel zu lukrieren und die Feuerwehr mit ihren freiwilligen Einsatzkräften hier einen besonderen Beitrag für die Gemeinde leiste.

Bgm. Ing. Karl Schober bei seinen Grußworten

 

Abschnittskommandant ABI Valentin Fraß berichtete über die Tätigkeiten im abgelaufenen Jahr im Abschnitt Eibiswald und brachte eine Vorschau auf das Jahr 2009.

Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Helmut Lanz brachte aktuelle Infos aus dem Bezirksfeuerwehrverband und dem Landesfeuerwehrverband und sprach den Kameraden ebenfalls seinen Dank für ihren Einsatz aus.

Mit einem ?Gut Heil!? schloss HBI Gerhard Reiterer die Sitzung und lud seitens der Feuerwehr die Kameraden, deren Frauen und Freundinnen und die Ehrengäste zum Essen und zum gemütlichen Beisammensein ein.