Einsatzübung Verkehrsunfall am 07.08.2020

Zwei Fahrzeuge kollidierten auf einer Gemeindestraße, zwei Personen noch in den Fahrzeugen, das war die Annahme einer Übung am Abend des 07.08.

Nach dem Eintreffen von Tanklösch- und Kleinlöschfahrzeug am Einsatzort wurden zunächst die erforderlichen Erstmaßnahmen, das Absichern der Einsatzstelle und der Aufbau des Brandschutzes durchgeführt. Ein Kamerad kümmerte sich inzwischen um die Verletzten.

In weiterer Folge wurde, nach dem Abstützen und Unterbauen der beiden Unfallfahrzeuge, zunächst der Fahrer des auf der Seite liegenden PKW gerettet, da dieser nicht eingeklemt war. Parallel dazu begann ein Trupp mit der Öffnung der Türen am zweiten PKW mittels hydraulischem Rettungsgerät. Nach entfernen der B-Säule konnte hier der Fahrer schonend mittels Spineboard gerettet werden. einen kurzen Schreckmoment gab es für die beteiligten Einsatzkräfte, als einer der PKW zu rauchen begann, der vorsorglich errichtete Brandschutz hatte die Lage aber rasch unter Kontrolle.

Rund 50 Minuten nach der Alarmierung waren beide Fahrer geretttet und die Kameradinnen und Kameraden konnten mit den Aufräumarbeiten beginnen, bevor es dann zum gemütlichen Teil ging.