Einsatzübung: Werkstättenbrand

Werkstättenbrand in Feisternitz mit eienr eingeschlossenen Person - so lautete der Übungseinsatzbefehl für unsere Mannschaft am Abend des 03.09.2021 für die Gesamtübung.

13 Kameradinnen und Kameraden rückten mit allen Fahrzeugen daraufhin unter der Übungseinsatzleitung von OLM Daniela Novak zum Übungsort aus. Auf der Anfahrt rüstete sich bereits ein Atemschutztrupp aus, der am Einsatzort eingetroffen nach der Erlundung der Lage zur Menschenrettung in das Gebäude vorrückte. Tatsächlich waren zwei Personen, darunter ein Kind, im Dachgeschoss im nicht verrauchten Bereich eingeschlossen.

Das Kind wurde vom Atemschutztrupp mittels Fluchthaube aus dem Gebäude gerettet, die Mutter des Kindes über eine Leiter. die Gruppe des Kleinlöschfahrzeuges stellte inzwischen für die Brandbekämpfung die erforderliche Zubringleitung von einem nahe gelegenen Hydranten her.

Nach gut einer Stunde war die Übung beendet, nach der Übungsnachbesprechung wurden die Teilnehmer von Besitzer Martin Kogler zu Getränken udn Würstel eingeladen - herzlichen Dank dafür und auch für die zur Verfügung Stellung des Übungsobjektes.