Einsatzübung: Wohnhausbrand

Ein Wohnhausbrand mit zwei vermissten Personen war Annahme der Gesamtübung am Abend des 05.07.

Schon auf der Anfahrt rüstete sich ein Atemschutztrupp im Tanklöschfahrzeug aus und konnte, nach der Erkundung durch den Einsatzleiter, sofort zur Menschenrettung in das verrauchte Gebäude vorrücken. Parallel dazu wurde eine Wasserversorgung des TLFs vom Hausbrunnen aufgebaut. Nach Rettung der beiden Personen und Schaffung einer entsprechenden Abluftöffnung kam dann der Drucklüfter zum Einsatz, um das Gebäude rauchfrei zu bekommen. Zusätzlich wurde über hydraulische Ventilation der Rauch aus dem Gebäude abgesaugt.

Nach rund einer halben Stunde war die Übung beendet, die Übungsnachbesprechung fand vor Ort bei einer gemütlichen Jause statt.