Insekteneinsatz

Ein Hornissennest in einem Dachboden eines Einfamilienhauses musste von unseren Kameraden am Abend des 21.07. entfernt werden.

Die an sich sehr friedlichen und nützlichen und, außer innerhalb von Gebäuden, gem. Artenschutzverordnung geschützten Tiere, wurden von einem Feuerwehrmann im Stichschutzanzug mitsamt ihrer "Wohnung" in eine Sack gepackt und umgesiedelt. Dies gestaltete sich in diesem Fall recht einfach, war das Nest doch auf einer Stoffunterlage gebaut, die eigentlich die Lüftungsöffnungen zum Dachboden verschließen sollte. So konnte die Umsiedelung recht einfach und ohne Beschädigung durchgeführt werden.