Übung Schachtrettung

Eine Personenrettung aus einem Schacht wurde von der Menschenrettungs- und Absturzsicherungsgruppe am Abend des 28.05. geübt.

Nach einer mehrwöchigen Übungspause, aufgrund entsprechender Coronazahlen in der Region, wurde mit 28.05. der Übungsbetrieb mit einer Übung der MRAS-Gruppe wieder aufgenommen. Gleichzeitig traten auch Lockerungen seitens des Landesfeuerwehrverbandes in Kraft, welche eine größere Anzahl an Übungsteilnehmern erlauben, was jedoch erst bei den nächsten Übungen relevant wird.

An diesem Abend stand wieder das praktische Arbeiten im Vordergrund. Der Knotenkunde folgte eine kurze praktische Übungseinheit, bei der ein leblose Person aus einem Schacht gerettet werden musste. Ein Retter seilte sich ab, während der Rest der Gruppe die Menschenrettung mittels Flaschenzug vorbereitete. Sehr rasch hatten die Teilnehmer den Übungseinsatzauftrag abgearbeitet und gezeigt, dass man trotz Übungspause nichts verlernt hat.