Zimmerbrand in Eibiswald

Mit dem Alarmstichwort "B05 - Zimmerbrand" wurden die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Eibiswald und unserer Feuerwehr am Sonntagmorgen, dem 30.06., um 05.22 Uhr von der Sirene aus dem Schlaf gerissen. Unbekannt war zu diesem Zeitpunkt, ob sich noch Personen in der Wohnung befinden.

In einer Wohnung in Eibiswald quoll Rauch aus dem Fenster, glücklicherweise hatten die Nachbarn dies bemerkt und sofort die Feuerwehr alarmiert. Ein Nachbar drang in die Wohnung ein und stellte am Herd angebranntes Kochgut fest, welches stark rauchte. Er drehte den E-Herd ab, nahme den Topf von der Platte, öffnete das Küchenfenster und versuchte den Bewohner, der das Ganze verschlafen zu haben schien, ins Freie zu bringen.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr konnte somit bereits Entwarnung gegeben werden. Der Kochtopf wurde vom Einsatzleiter bei der Erkundung kurzerhand über das Fenster der Wohnung im zweiten Obergeschoss ins Freie befördert. In weiterer Folge setzten die Eibiswalder Kameraden noch einen Drucklüfter ein, um das Gebäude komplett rauchfrei zu bekommen. Für unsere mit zwei Fahrzeugen ausgerückten zehn Kameraden war keine weitere Intervention nötig. Der betroffene Bewohner wurde von der Rettung zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus gebracht.

Insgesamt standen 21 Feuerwehrleute mit vier Fahrzeugen rund eine halbe Stunde im Einsatz.