Zimmerbrand in Stammeregg

Zu einem Zimmerbrand in der Schwartzhofsiedlung in Stammeregg wurden die FF Eibiswald und unsere Feuerwehr am 21.05. um 03.02 Uhr alarmiert.

In einem Einfamilienwohnhaus war in einem Schlafzimmer ein Brand ausgebrochen, glücklicherweise wurde die Bewohner rechtzeitig wach, die Familie konnte flüchten, der Vater konnte seine Kinder über eine Leiter über den Balkon noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr aus dem Gebäude retten.

Insgesamt 27 Mann mit sechs Fahrzeugen rückten zur Einsatzstelle aus, bei unserem Eintreffen war ein Atemschutztrupp der FF Eibiswald bereits beim Innenangriff. Unsere 14 Einsatzkräfte stellten einen Atemschutzrettungstrupp, ein Mitglied, welches auch Sanitäter beim Roten Kreuz ist, führte bis zum Eintreffen der Rettung die Erstversorgung eines Mädchens, welches Brandverletzungen erlitten hatte, durch. Darüber hinaus wurde zur Belüftung des Gebäudes ein Drucklüfter in Stellung gebracht und die Ausleuchtung der Einsatzstelle mittels Akkuscheinwerfer vorgenommen. Der Brand war durch die Eibiswalder Kameraden rasch gelöscht, nach einer Nachkontrolle durch unseren Atemschutztrupp konnte unsere Mannschaft nach knapp zwei Stunden wieder ins Rüsthaus einrücken. Die FF Eibiswald blieb noch vor Ort, um die Einsatzstelle zu sichern.

Neben den Einsatzkräften der Feuerwehr standen auch das Rote Kreuz, welches zwei Bewohner ins Krankenhaus brachte und die Polizei im Einsatz, ebenfalls alarmiert war die FF Pitschgau-Haselbach, deren Einsatz wurde aber nicht mehr benötigt und konnte auf der Anfahrt storniert werden. Am Wohngebäude entstand erheblicher Sachschaden.