Großübung beim Gemeindeamt Großradl in Feisternitz

Unter der Leitung von HBI Gerhard Reiterer rückten am 24.11.2007 die Feuerwehren Hörmsdorf, Pitschgau-Haselbach und Lateindorf zum Brandeinsatz im kürzlich eröffneten Gemeindeamt von Großradl in Feisternitz aus, diesmal glücklicherweise nur zu einer Übung.

Übungsannahme war ein Brand im Obergeschoss über dem Dorfcafe, mit mehreren eingeschlossenen Personen. Die Gruppe des Tanklöschfahrzeuges Hörmsdorf bekam den Auftrag die Menschenrettung unter schwerem Atemschutz durchzuführen. Parallel dazu wurde von der Gruppe des Kleinlöschfahrzeuges eine Zubringleitung vom nahe gelegenen Hydranten hergestellt um die Wasserversorgung zu sichern und ein Sanitätssammelplatz zur Versorgung der Verletzten eingerichtet.

Die Feuerwehren Pitschgau-Haselbach und Lateindorf hatten den Auftrag, mit jeweils einem Atemschutztrupp, die Menschenrettung zu unterstützen, während die FF Lateindorf weitere Mannschaft für die Übernahme und Versorgung der Verletzten stellte.

Nach Rettung der drei Personen wurde das Obergeschoss, unter Einsatz des Druckbelüftungsgerätes der FF Pitschgau-Haselbach rauchfrei gemacht, was im Ernstfall natürlich noch während des Einsatzes des ersten Atemschutztrupps erfolgen würde, hier wurde aber versucht allen drei Atemschutztrupps die Möglichkeit zu geben unter den realen Bedingungen eines verrauchten Gebäudes zu üben.

HBI Reiterer dankte im Anschluss den 35 erschienenen Kameraden für ihren Einsatz und Ortsatemschutzbeauftragtem OLM Franz Kotnik, der diese Übung ausgearbeitet hatte.

Ein Dank galt natürlich auch dem Hausherrn, dem Bürgermeister der Gemeinde Großradl Alfred Rauch, der im Anschluss eine Führung im Gemeindeamt durchführte, damit die Einsatzkräfte im Ernstfall die Gegebenheiten im Gebäude kennen und lud anschließend seitens der Gemeinde zu einem Essen im Dorfsaal ein.

 

Bilder: Bgm. Alfred Rauch

image-773
image-774
image-775
image-776