Wirtschaftsgebäudebrand in Hörmsdorf

Zum Wirtschaftsgebäudebrand beim Anwesen Leitinger auf der Kowaldhöhe rückten die Feuerwehren Eibiswald und Hörmsdorf am 28.07.2007 um 15.00 Uhr aus.

Glücklicherweise handelte es sich dabei nur um eine Übung, obwohl man, aufgrund der Verrauchung des Gebäudes, die als Erschwernis für die Arbeit der Atemschutztrupps durchgeführt wurde, das Gegenteil hätte annehmen können.

Annnahme war der Brand des Dachstuhls, der von innen bekämpft werden musste, zusätzlich gab es noch drei vermisste Kinder, die aber durch die beiden Atemschutztrupps rasch aufgefunden und gerettet werden konnte.

Da bei einem solchen Brandausmaß auch auf eine mögliche notwendige Wasserversorgung Rücksicht genommen werden muss, wurde durch die Besatzung des KLF Hörmsdorf eine rund 250 m lange Zubringleitung von einem Hydranten zu den beiden eingesetzten Tanklöschfahrzeugen gelegt werden.

Nach rund einer Stunde konnte die Übung erfolgreich beendet werden.

HBI Gerhard Reiterer dankte den Kameraden für ihren Einsatz und auch der Familie Leitinger für das zur Verfügung stellen des Übungsobjektes.

Im Anschluss wurden die Kameraden der beiden Feuerwehren von der Familie Leitinger vorzüglich mit Getränken und einer Jause verpflegt, wofür wir uns nochmals herzlich bedanken!

 

image-643
image-644
image-645
image-646
image-647
image-648