Abschnittsübung des Abschnittes Eibiswald

13 Freiwillige Feuerwehren mit 121 Mann und 23 Fahrzeugen sowie das Rote Kreuz mit einem Fahrzeug und drei Mann und das Grüne Kreuz mit zwei Fahrzeugen und sechs Mann übten am 17.11.2012 bei der diesjährigen Gesamtabschnittsübung des Abschnittes Eibiswald den Ernstfall. Koordiniert wurden die Einsatzkräfte, für die es insgesamt sechs verschiedene Szenarien zu bewältigen galt, vom Einsatzführungsstab des Abschnittes im Rüsthaus Vordersdorf.

Um 13.20 Uhr wurde unsere Feuerwehr alarmiert und rückte mit TLF, KLF und sechs Mann zum Rüsthaus Vordersdorf aus, wo der Gruppenkommandant die weiteren Einsatzbefehle erhielt. Kommandant HBI Hans Jürgen Ferlitsch fungierte im Führungsstab in der Stabsstelle 5 (Presse).

Insgesamt galt es sechs Einsatzszenarien, von der technischen Menschenrettung, über verschiedene Brandeinsätze oder eine Traktorbergung, zu bewältigen. Unsere Mannschaft wurde vom Stab zur Bekämpfung eines Waldbrandes beordert. Vor Ort wurde eine Suagleitung aus einem Wasserbehälter im Wald hergestellt und eine 200 Meter lange Zubringleitung, teilweise in steilem Gelände, gelegt, welche um weitere 100 Meter von der FF Pitschgau-Haselbach ergänzt wurde. Die FF Pitschgau-Haselbach nahm letztendlich auch die Brandbekämpfung vor.

Die Abschlusskundgebung fand gegen 16.00 Uhr im Rüsthaus Vordersdorf statt.

image-3038
image-3039
image-3040
image-3041
image-3042
image-3043
image-3044
image-3045
image-3046