Photovoltaik Schulung im Abschnitt Eibiswald

Am 08.03.2012 trafen sich 90 Kameradinnen und Kameraden der 13 Feuerwehren des Abschnittes zu einer Schulung zum Thema "Einsatz an Photovoltaikanlagen" bei der Firma PV Products GmbH in Wernersdorf, welche Photovoltaikmodule herstellt.

Fünf Kameraden unserer Feuerwehr, vorwiegend die Einsatzführungskräfte, nahmen an dieser Schulung teil, um bei einem Einsatz, bei welchem Photovoltaikanlagen betroffen sind, die richtigen Maßnahmen, vor allem zum Schutz der eigenen Mannschaft, setzen zu können.

Zunächst wurde die Fertigung der Firma PVP besichtigt. Hier werden Photovoltaikmodule in verschiedensten Ausführungen und Größen hergestellt.

Anschließend wurde die Firma PVP in einer kurzen Präsentation vorgestellt, bevor Anton Gotthard vom E-Werk Sigl zum Thema "Einsatz an Photovoltaikanlagen" referierte. Das gefährliche für uns Einsatzkräfte dabei ist, dass diese Module immer Strom produzieren und nicht ausgeschalten werden können. Es gibt zwar verschiedenste Sicherheitseinrichtungen, die aber nur einen Teil des Systems außer Betrieb setzen. Vom Modul bis zum ersten Sicherheitsschalter können daher Spannungen bis 1000 V anliegen. Hier ist es besonders wichtig, den entsprechenden Sicherheitsabstand, vor allem bei Löscharbeiten mit dem Strahlrohr, einzuhalten.

Abschließend wurden jeder Feuerwehr mehrere Folder des deutschen Feuerwehrverbandes mit dem Titel "Handlungsempfehlungen Photovoltaikanlagen" übergeben, welche dankeswerterweise vom E-Werk Sigl organisiert und zur Verfügung gestellt wurden.

Bilder: Martina Wieser/PV Products GmbH

image-2594
image-2595
image-2596
image-2597
image-2598
image-2599