Einsatzübung: Brand eines Gefahrguttransporters

Der Brand eines Gefahrguttransporters war Annahme der Gesamtübung am 19.09.2015.

Zunächst wurde der Digitalfunk noch einmal geschult, um bei dieser Übung erstmalig den neuen Funk auch einsatzmäßig zu beüben. Nach rund einer halben Stunde ging es dann zur Einsatzübung, es erfolgte die Alarmierung durch Florian Deutschlandsberg.

Nach Alarmabfrage rückten das TLF und das KLF vollbesetzt aus und fanden vor Ort einen mit Benzin beladenen brennenden Gefahrguttransporter vor.

Bereits auf der Anfahrt hatte sich ein Atemschutztrupp ausgerüstet, vor Ort konnte somit unverzüglich mit einem Schaumangriff mittels des im TLF vorhandenen Schaummitteltanks begonnen werden. Die Mannschaft des Kleinlöschfahrzeuges legte parallel dazu eine Zubringleitung von einem nahe gelegenen Hydranten.

Das angenommene Einsatzszenario konnte rasch abgearbeitet werden, auch die Bedienung des Digitalfunks verlief reibungslos. Nach etwas mehr als einer Stunde rückte man, nach der Übungsnachbesprechung, wieder ins Rüsthaus ein und konnte die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

image-4930
image-4931
image-4932
image-4933
image-4934
image-4935