Schadstoffschulung der Löschgruppe II

Gefährliche Stoffe sind allgegenwärtig und vor allem die Feuerwehr ist als erster vor Ort, wenn es zu Unfällen damit kommt. Zwar befinden sich in unserem Löschbereich keine Industriebetriebe, die Gefahrstoffe in größeren Mengen lagern, dennoch ist ein solcher Einsatz, in erster Linie wohl bei Transportunfällen, nicht auszuschließen.

Neben der theoretischen Schulung, bei der das richtige Vorgehen, Sicherungsmaßnahmen, persönlicher Schutz, die Menschenrettung und die Anforderung von Spezialkräften besprochen wurde, wurden auch die Geräte, die für solche EInsätze in unserer Feuerwehr und vor allem im neuen Tanklöschfahrzeug vorhanden sind, durchgegangen.

So haben wir die Möglichkeit auslaufendes Gefahrgut in größeren Mengen mit den unterschiedlichsten Mitteln aufzufangen, Ölsperren im Bach zu errichten und vieles mehr.

Praktisch wurde der Eigenschutz mittels Hydroschilder, welche eine Wasserwand erzeugen geübt. Zusätzlich wurde die Versorgung des Tanklöschfahrzeuges mittels der beiden mitgeführten großen Tauchpumpen erstmalig ausprobiert.

image-4620
image-4621
image-4622
image-4623
image-4624
image-4625
image-4626
image-4627
image-4628