Wohnhausbrand in Eibiswald

Am 24.02.2007 wurden wir um 18.30 Uhr per Sirenenalarm zu einem Wohnhausbrand in Eibiswald gerufen.
Vier Minuten nach der Alarmierung traf unser TLF am Einsatzort ein. Durch die Polizei, die bereits am Einsatzort anwesend war, wurde uns mitgeteilt, das ein Ölofen gebrannt hatte, inzwischen der Brand aber, durch die Bewohner, mittels Handfeuerlöscher, gelöscht wurde.
Daher beschränkte sich unsere Tätigkeit auf die Aufbringung von Ölbindemittel auf das ausgeflossene Öl und die Entfernung des Ofens aus der Wohnung.
Nach rund einer halben Stunde konnten wir wieder ins Rüsthaus einrücken.

image-530
image-531