Fischsterben verhindert!

Zur technischen Hilfeleistung wurden die beiden Feuerwehren der Gemeinde Pitschgau, die FF Pitschgau-Haselbach und die FF Hörmsdorf, am 09.07.2008 von einem Fischteichbesitzer nach Bischofegg angefordert.

Die Qualität des Wassers im Teich hatte sich soweit verschlechtert, dass der Besitzer am Nachmittag bei einer Kontrolle feststellen musste, dass bereits mehrere Dutzend Fische verendet waren.

Um dem Wasser wieder Sauerstoff zuzusetzen wurden Pumpen organisiert um das Wasser umzupumpen und auch die FF Pitschgau-Haselbach telefonisch um Hilfeleistung gebeten. In weiterer Folge wurde dann auch noch unsere Feuerwehr um Hilfeleistung gebeten.

Die beiden Feuerwehren waren mit jeweils einem Fahrzeug, Tauchpumpen und Notstromaggregaten vor Ort, um die Umpumparbeiten zu unterstützen und die eingesetzten Pumpen mit Strom zu versorgen. Die Maßnahmen zeigten rasch Wirkung und der Fischbestand von mehreren tausend Kilogramm konnte gerettet werden.

Laut Schätzung des Besitzers dürften rund 200 kg Fische verendet sein, mit Unterstützung der Feuerwehr konnte ein größerer Schaden jedoch verhindert werden.

image-1003
image-1004
image-1005