Kellerbrand in Hörmsdorf

Um 16.09 Uhr wurden wir, gemeinsam mit der FF Eibiswald, zu einem Kellerbrand in Hörmsdorf alarmiert. Nach wenigen Minuten war das erste Fahrzeug mit dem Einsatzleiter vor Ort, es befanden sich glücklicherweise keine Personen mehr im Gebäude.

Bereits auf der Anfahrt boten sich die FF Lateindorf und die FF Pitschgau-Haselbach als Unterstützung an, welche ebenfalls zum Einsatzort ausrückten. Vor Ort stellte der Einsatzleiter fest, dass es sich um einen Brand im selben Teil des Gebäudes wie bereits vor acht Jahren handelte.

Der erste Atemschutztrupp der FF Eibiswald rückte mit der Wärmebildkamera zum Brandraum vor, parallel dazu begab sich ein Atemschutztrupp unserer Feuerwehr in das Erdgeschoss, das ebenfalls bereits stark verraucht war. Nach Rückmeldung der Atemschutztrupps, dass Abluftöffnungen geschaffen wurden, wurden insgesamt drei Druckbelüfter eingesetzt um das Objekt rauchfrei zu bekommen.

Nach dem Trupp der FF Eibiswald rückte noch ein Atemschutztrupp der FF Pitschgau Haselbach zum Brandraum vor, um den Brand endgültig zu löschen.

Der Brand konnte von den Einsatzkräften auf einen Raum beschränkt werden, nach Brand aus wurde noch das Restlöschwasser mittels Nasssauger abgesaugt, letztendlich waren aber nur rund 500 Liter notwendig, um den Brand zu löschen.

Insgesamt standen vier Feuerwehren mit 49 Mann und zehn Fahrzeugen sowie die Polizei und das Rote Kreuz im Einsatz. Unsere Kameraden rückten nach rund drei Stunden wieder ins Rüsthaus ein.

image-3528
image-3529
image-3530
image-3531
image-3532
image-3533
image-3534
image-3535
image-3536
image-3537
image-3538
image-3539