Ölspur am Radlpass

Aufgrund einer durch einen Defekt an einem LKW verursachten Ölspur auf der B76 am Radlpass kurz vor dem Grenzübergang wurden wir am 03.05. um 10.35 Uhr alarmiert.

An einem Sattelschlepper war die Kardanwelle gebrochen, weshalb es zu einem relativ massiven Ölaustritt kam. Die zuständige FF Eibiswald forderte für diesen Einsatz unsere Unterstützung mit dem Tanklöschfahrzeug und der Straßenwaschanlage an.

Zwei Mann rückten zur Einsatzstelle aus und halfen zunächst beim Binden der Ölspur. Inwzischen wurde das Abschleppen des defekten LKW sowie der Abtransport des vollbeladenen Sattelaufliegers auf der steilen Strecke vorbereitet, was sich als nicht einfach erwies. Die Straßenmeisterei Eibiswald brachte nach dem Binden der Ölspur Bioversal auf, in weiterer Folge wurde die Straße, nach dem Freimachen der Straße, gereinigt.

Unsere Kameraden standen rund vier Stunden im Einsatz.

image-5977
image-5978
image-5979
image-5980
image-5981
image-5982