Sturmeinsätze setzen sich fort

Nachdem man am 13.12. alle Sturmeinsätze abgeschlossen hatte, war es am 14.12. noch einmal notwendig zu Bäumen, die auf Straßen oder Häuser zu stürzen drohten, auszurücken.

Ab 12.30 Uhr waren unsere Kameraden, unterstützt von der FF Eibiswald mit dem Schweren Rüstfahrzeug und später von einem Kameraden mit seinem privaten Traktor mit Forstseilwinde unterwegs, um die Gefahrenlagen zu beseitigen.

Vier Einsatzstellen wurden an diesem Nachmittag bis 18.30 Uhr abgearbeitet, danach wurde aufgrund der Dunkelheit abgebrochen. Am 15.12. werden daher erneute Einsätze notwendig sein.

image-6403
image-6404
image-6405
image-6406