Verkehrsunfall in Hörmsdorf

Um 16.42 Uhr erfolgte am 01.05. die Alarmierung zu einem Verkehrsunfall. Ein Fahrzeug war auf der B69 von der Fahrbahn abgekommen, rammte den Betonsockel eines Kreuzes und blieb anschließend am Dach liegen.

Beim Eintreffen unserer mit allen drei Fahrzeugen ausgerückten zehn Mann war der Fahrer bereits aus dem Fahrzeug befreit und wurde vom Roten Kreuz erstversorgt, schien aber äußerlich unverletzt. Sicherheitshalber wurde er zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht.

Von uns wurde der Verkehr auf einer Spur umgeleitet und ein Brandschutz errichtet sowie das Fahrzeug auf auslaufende Flüssigkeiten kontrolliert. Nach dem Aufstellen wurde die Batterie abgeklemmt und das Fahrzeug in sicherem Abstand zum Fahrbahnrand für den Abschleppdienst bereit gestellt und gekennzeichnet. Der Acker und die Wiese wurden noch von Fahrzeugteilen gereinigt wie auch die verschmutzte Straße. Nach etwas mehr als einer halben Stunde war der Einsatz beendet.

image-5971
image-5972
image-5973
image-5974
image-5975
image-5976