Bezirksjugendzeltlager 2010

Unter die 170 Jugendlichen und 47 Betreuer, die am Bezirksfeuerwehrjugendzeltlager vom 22.07. bis zum 25.07.2010 in der Gemeinde Stainztal teilnahmen, mischten sich auch unsere sechs Jungfeuerwehrmitglieder Laura Lödler, Oliver Lödler, Jennifer Novak, Philipp Ott, Martin Struz und Mellisa Struz mit den Betreuern Zugskommandant BM Hans-Jürgen Novakn und Jugendbetreuerin LM Kathrin Kribernegg sowie Kommandantstellvertreter OBI Hans Jürgen Ferlitsch in seiner Funktion als Bezirks-Presse-Beauftragter.

Gegen 16.30 Uhr erfolgte die Anreise unserer Gruppe am Sportplatz in Stainztal, gleich anschließend wurde das Zelt, bei schweißtreibenden Temperaturen von bis zu 35°C, aufgebaut.

image-1898
image-1899
image-1900

 

Nach dem Aufbau und der Anmeldung ging es dann zum verdienten Abendessen, wie immer vorzüglich zubereitet in der Feldküche der FF St. Peter i.S.

image-1901
image-1902

 

Nach dem Essen konnte man etwas die Freizeit genießen, welche unsere Jugendlichen am Volleyballplatz verbrachten.

Den Abschluss des Abends bildete die erste Runde des Lagerfußballturnieres, bei dem auch unsere Feuerwehrjugend eine der 17 Mannschaften stellte. Leider waren unsere Jugendlichen gegen die Mannschaft der Feuerwehrjugend Mettersdorf im letzten Spiel des Abends chancenlos und schieden aus.

Um 23.00 Uhr hieß es dann zum ersten mal beim Bezirksjugendzeltlager 2010 "Nachtruhe".

image-1903
image-1904
image-1905

 

Am nächsten Morgen fand dann die Eröffnung des Lagers durch Bezirksfeuerwehrkommandantstellvertreter BR Fritz Reinprecht und den Bürgermeister der Gemeinde Stainztal Johann Tomberger statt.

Mit dem hissen der Jugendfahne hatte das Lager nun offiziell begonnen.

image-1910
image-1911

 

Das Tagesprogramm für Freitag sah eine Wanderung in und um Stainztal vor. Als Stationen dienten dabei die Rüsthäuser der Feuerwehren Wetzelsdorf, Graggerer und Grafendorf, welche auch Veranstalter des Lagers war.

Auf den Stationen wurden auch die ersten Disziplinen des Lagerbewerbes, nämlich Knotenbinden, Schlauchrollen und Sackhüpfen absolviert. Auch einige Betreuer ließen es sich nicht nehmen und bewiesen bei den Lagerbewerben ihre Geschicklichkeit und ihr Können.

Kurz vor der Heimkehr ins Zeltdorf sah es fast danach aus, als würde ein Unwetter über das Lager ziehen, glücklicherweise blieben die Lagerteilnehmer, die bereits die Zelte sturmfest gemacht hatten, aber verschont.

image-1912
image-1913
image-1914
image-1915
image-1916
image-1917
image-1918
image-1919
image-1920
image-1921
image-1922
image-1923

 

Abends wurde der Lagerfußballbewerb fortgesetzt, bei dem unsere Jugendlichen, wie bereits erwähnt, nur mehr als Zuschauer anwesend waren. Letztendlich konnte sich die Feuerwehrjugend Michlgleinz in einrucksvoller Weise durchsetzen, aber auch unser Erstrundengegener, die Feuerwehrjugend Mettersdorf, schaffte es ins Finale der besten Drei.

Am Samstag Vormittag fanden dann die letzten beiden Disziplinen des Lagerbewerbes, das Bogenschießen und das Stiefelweitwerfen statt.

image-1925
image-1926
image-1927
image-1928
image-1929
image-1930

 

Am Samstagnachmittag fand der für das Jugendzeltlager übliche Festakt statt. Allerdings wurde in diesem Jahr ein besonderes Jubiläum, nämlich 35 Jahre Bezirks-Feuerwehrjugend gefeiert. Aus diesem Grund waren zahlreiche Ehrengäste, wie Landesfeuerwehrkommandantstellvertreter LBDS Gustav Scherz, die Landtagsabgeordneten Manfred Kainz und KO Walter Kröpfl, Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Helmut Lanz, sein Stellvertreter BR Fritz Reinprecht, der Landesjugendbeauftragte ABI Peter Kirchengast und viele weitere Persönlichkeiten erschienen.

Nach einem Wortgottesdienst präsentierte Bezirksjugendbeauftragter BI Kilian Kutschi die Festschrift zum 35-jährigen Bestandsjubiläum der Feuerwehrjugend im Bezirk.

Im Anschluss an die Grußworte der Ehrengäste gab es ein gemeinsames Abendessen, zu dem auch alle Besucher aus der Bevölkerung eingeladen waren.

image-1935
image-1936

 

Der Abend, das Wetter hatte letztendlich leider nicht gehalten und es regnete, stand allen zur freien Verfügung. Trotz des Wetters nützten viele die Gelegenheit für sportlich Aktivitäten am Fußball- bzw. Volleyballplatz.

Am letzten Abend in diesem Zeltlager wurde erst um 24.00 Uhr zur Nachtruhe gerufen.

image-1937

 

Am Sonntag Morgen erfolgte nach dem Frühstück der Abbau der Zelte. Nach der Reinigung des Sportplatzes und des Zeltlagerplatzes wurden die Preise an die Sieger des Lagerbewerbes, des Fußballturnieres und für das sauberste Zelt übergeben. Mit dem einholen der Jugendfahne wurde das Zeltlager 2010 beendet.

image-1938
image-1939
image-1940